Reparatur Warmwasserzirkulationspumpe

Ausgangssituation

Unser Haus wurde 2009 gebaut und ist mit Zirkulationsleitungen für Warmwasser und einer entsprechenden Zirkulationspumpe (Vortex BWZ 152) ausgestattet. Bereits beim Einzug 2015 habe ich gesehen, dass die Pumpe nie in Betrieb war. Es fehlte sowohl die elektrische Zuleitung als auch eine Steckdose in der Nähe. Nachdem alles elektrisch installiert und angeschlossen war, funktionierte die Pumpe dennoch nicht. Sie wurde lediglich sehr warm, förderte aber kein Wasser. Nach dem Einzug damals gab’s jedoch genug andere Baustellen. Somit ist das Thema eingeschlafen und bis heute blieb die Pumpe ausgesteckt.

Fehlerbehebung

Heute (2020!) habe ich mich dem Thema erneut angenommen und etwas recherchiert bzgl. möglicher Ursachen. Prinzipiell ist es bei der Pumpe möglich, den Motor zu demontieren ohne die Wasserleitungen aufschrauben zu müssen. Das klingt doch mal gut!

Also ab in den Baumarkt eine Wasserpumpenzange kaufen. Zugegeben, nicht das ideale Werkzeug dafür, aber das tut’s hier. Nur hatte ich ein etwas mulmiges Gefühl und wollte keine Überschwemmung riskieren. Also vor dem Aufschrauben erstmal den Haupthahn zugedreht und die Leitung leer laufen lassen. Sicher ist sicher. 😅 Und siehe da, keine Überschwemmung (logisch). Der Antrieb selbst ist ein sog. Kugelmotor und war korrodiert – sowohl sichtbar als auch deutlich fühlbar. Der Rotor war leicht, der Stator extrem mit einer grünlichen Patina überzogen.

Demontierte Pumpe (links) mit Rotor (innen) und Stator (außen)

Im Folgenden sieht man den Stator vor und nach der Reinigung. Zur Reinigung habe ich Essigessenz verwendet. Da ist es unkritisch, wenn Reste ins Trinkwasser gelangen. Der Stator glänzt wieder und die Lagerung (die kleine Kugel in der Mitte) sieht wieder neuwertig aus und zeigt – logischerweise – keine Verschleißerscheinungen.

Stator vor der Reinigung
Stator nach der Reinigung

Nach dem Einbau läuft die Pumpe geräuschlos und fördert das Wasser wieder. Warmwasser kommt nach 1 – 2 Sekunden aus dem Wasserhahn. 🎉 Neben dem gestiegenen Komfort spart dies natürlich auch einiges an Wasser.

Fazit

Wenn man nicht direkt an den Wasserleitungen herum schrauben muss, kann man auch ohne Expertenwissen vieles selbst machen. Zumindest hätte ich sonst ein ungutes Gefühl dabei. Ein Handwerksbetrieb hätte vermutlich die komplette, neuwertige Pumpe getauscht.

Schreibe einen Kommentar