Teils ganz lustiger Tag

Heute begann der Tag erst einmal weniger angenehm, da andere und ich in der Hochschule erfahren haben, dass die ersten beiden Vorlesungen ausfallen. Also hätten wir erst um 11 Uhr erscheinen müssen und nicht schon um 7:30 Uhr. Aber die Zeit kann man ja sinnvoll nutzen (Lernen, Frühstücken).
Für das Labor „Digitale Signalverarbeitung“, das morgen Nachmittag stattfindet, müssen wir immer Vorbereitungs-Aufgaben machen und am Vortag dem Professor abgeben. Diese Aufgaben bestehen meist aus einer Textdatei (Matlab m-file), ein bis zwei Screenshots und einem Deckblatt.

Zum Drucken der Screenshots nutzte ich dieses Mal MS-Paint, das sicher alle von euch kennen. Mal abgesehen von den wenigen Funktionen, über die das Malprogramm verfügt, ist auch eine miserable Druckfunktion integriert. Ich staunte nicht schlecht, als der Drucker für 2 Screenshots 12 Seiten druckte.

Irgendwie fing ich an zu lachen, als ich mit dem Blätterstapel wieder zurück zum PC lief und andere wurden angesteckt, als sie sahen, wie ich die beiden Puzzle am Computertisch zusammensetzte. Der Kommilitone neben mir bekam ebenfalls einen kleinen Lachanfall. 🤣

Ein ausgedruckter Screenshot bestand aus 6 DIN-A4-Seiten:

Und man kann dem Professor nun wirklich nicht zumuten, den Ausdruck zusammenbasteln zu müssen. Ich empfehle euch, nie über Paint Bilder zu drucken.

Nachdem ich die Grafiken erneut über Word ausgedruckt habe, stellte ein Kommilitone fest, dass ich mich beim Datum auf dem Deckblatt vertan habe. Dort stand „18.05.1008“. Da es sich nur um eine Labor-Vorbereitungs-Aufgabe handelte, wollte ich das Deckblatt nicht erneut drucken, doch Platz zum Durchstreichen war auch etwas zu wenig, denn halbwegs lesbar sollte das schon bleiben.
Der Kommilitone schlug daraufhin vor, einfach „+ 1000“ hinter das Datum zu setzen.

Die Idee fand ich gut und nun schaut das ungefähr so aus. 😅

Auf solche Ideen kommen wohl auch nur Studenten …

Bei einem Praktikumsbericht oder einer Bachelorarbeit ist das natürlich alles andere als angebracht, doch bei einem Laborbericht, der grob überflogen wird um zu sehen, dass man sich mit dem Thema auseinandergesetzt hat, ist das egal. Vermutlich wird der Bericht kurz darauf eh weggeschmissen.

Menü schließen