Euro-Banknote in schlechter Qualität

Ich habe hier einen 20€-Schein, der alle Sicherheitsmerkmale aufweist, die auf der Website der Bundesbank zu finden sind:

  • Erhabene Oberfläche
  • Wasserzeichen, Sicherheitsfaden und Durchsichtsregister
  • Hologramm auf der Vorderseite, Wertbezeichnung im Folienstreifen bzw. das Architekturmotiv und die Wertbezeichnung im Folienelement
  • Glanzeffekt und optisch variable Farbe auf der Rückseite

Diese Merkmale sind auch ohne besondere Hilsmittel zu erkennen und der 20€-Schein weist sie alle auf, darum ist von einem echten Schein auszugehen. Ein UV-Licht habe ich keines hier, damit könnte man noch einiges mehr sehen.

Bei dem Schein, den ich hier habe, wird es in absehbarer Zeit eines der Sicherheitsmerkmale weniger geben und zwar den Folienstreifen auf der Vorderseite. Dieser bröselt ab und man bekommt ganz silbern schimmernde Finger:

Normalerweise hält der Folienstreifen der Euro-Banknoten einwandfrei.
Sehr seltsam, dass dieser eine Schein so empfindlich ist.

Übrigens: Bei der Makroaufnahme des Streifens sieht man deutlich, dass im Hintergrund auch noch einiges an Text abgedruckt ist. Mit bloßem Auge kann ich das gerade noch so erkennen, bisher ist mir dies jedoch nie aufgefallen.
Das ist wirklich faszinierend, was man da so alles entdeckt!

Nachtrag: Die Nachfrage bei der Bank ergab, dass ein Waschmaschinengang einen Geldschein zu zurichten kann.

Nächster BeitragRead more articles