http://matthias-hielscher.de/rc/9/Montage/
Jun
05

Neues Lade-Equipment

Da mein bisheriges Ladegerät wirklich ein reines Ladegerät war ohne Entladefunktionalität und ähnlichem, habe ich mir nun etwas besseres zugelegt. Es handelt sich zwar nicht mehr um einen Schnellader, sondern um ein Gerät, das u.a. diverse Akku-Pflegeprogramme unterstützt. Doch meine kleinen Heliakkus kann das Gerät genau so schnell laden wie das bisherige Gerät.
Mal sehen, ob ich meinen Senderakku damit wieder etwas leistungsfähiger bekomme. Denn der macht langsam etwas schlapp. Ganzen Artikel lesen
Mai
27

Tipp: Kugelgelenke leichtgängig machen

Einführung:
Die Ansteuerung der Hauptrotorblätter erfolgt über die Taumelscheibe, die über Anlenkungen mit den Rotorblättern verbunden ist. Da die Anlenkungen beweglich sein müssen, sind diese über Kugelgelenke befestigt. Ganzen Artikel lesen
Mai
22

Mini Titan mit aktiver Motorkühlung

Sowohl die Motor- als auch die Reglertemperatur wurden trotz des 11er-Ritzels nicht geringer. Der Regler hat als Minimum 75% Regleröffnung und daher ist dieser nicht mehr im Teillastbereich und sollte sich eigentlich nicht mehr stark erwärmen. Doch das macht er weiterhin.
Ich schätze die Reglertemperatur auf 40 - 50°C und die Motortemperatur auf 80 - 90°C. Aber es ist schwierig, sowas mittels Fühlen abzuschätzen. Gemessen habe ich es noch nicht. Ganzen Artikel lesen
Apr
02

Tipp: Schutz der Motor- / Reglerkabel

Wie im Beitrag zur Heck-Verkabelung erwähnt, finde ich die saubere Verkabelung von Motor, Regler und evtl. zusätzlicher Elektronik im vorderen Bereich nicht so einfach. Es sind viele Kabel und diese sollten nicht in die Nähe des Motors gelangen. Zum einen, weil der Motor ein Außenläufer ist (das Gehäuse dreht sich) und zum anderen, da sich das Ritzel in unmittelbarer Nähe befindet. Ganzen Artikel lesen
März
31

Der Heli ist weitestgehend eingestellt

Heute stellte ich den sog. Pitch vollends ein. Das ist die Schrägstellung der Rotorblätter.
Da sollte die Paddelstange (der Stab mit den zwei weißen "Flügeln", verantwortlich für die Steuerbewegungen) parallel zu den Hauptrotorblättern ausgerichtet sein (unten rot eingezeichnet). Ganzen Artikel lesen