http://matthias-hielscher.de/blog/450/Mit_leerem_Akku_geht_nichts_.html
Jun
30

Mit leerem Akku geht nichts ...

Seit längerem wollte ich gestern, nachdem ich ein paar Stunden für die FH gelernt habe, ein paar Runden mit dem Heli drehen.
Die LiPo-Akkus, die den Heli mit Strom versorgen, waren voll, da ich diese meist direkt nach dem Flug wieder auflade. Mein Sender wird mit einem NiMh-Akku betrieben und der Sender zeigte nach dem kurzen Einschalten zu Hause eine Akkuspannung von 10.0 V an, was noch für ein paar Flüge reichen sollte. Ein Warnsignal ertönt erst bei einer Spannung von 9.7 V.

Am Platz angekommen, richtete ich den Heli und schloss alles an. Doch dann fing der Sender an, unaufhörlich zu piepsen als ich gerade den Motor anlaufen lassen wollte. Ich erhielt die Meldung, den Akku zu laden. Die Spannung lag bei geringen bei 8.7 V und sank kontinuierlich.

Das hat sich ja gelohnt. \:mecker\:

Da wäre es praktisch, wenn am Sender eine kleine Kurbel angebracht wäre, über die der Akku am Platz aufgeladen werden kann. 5 Minuten kurbeln und dann 10 Minuten fliegen, oder sowas. Bei Taschenlampen gibt's das, aber leider nicht bei Fernsteuerungen.

Der Senderakku lädt nun mit aktivierter Temperaturüberwachsung (sicher ist sicher) und ich werte die Ladeergebnisse aus, wenn ich von den Vorlesungen zurück bin. Ich vermute, der Akku macht so langsam schlapp. Immerhin ist er mind. 5 Jahre alt und diesen immer im Schnelllademodus zu laden, ist auf Dauer vermutlich auch nicht so das Wahre. Daher lade ich den Akku heute in der 3 - 4-fachen Zeit wie üblich.

Vielleicht veröffentliche ich später die Ladeergebnisse.

Bleibe auf dem Laufenden!

Wenn du den RSS-Feed abonnierst, wirst du über neue Blogeinträge benachrichtigt.

Kommentare

  • Robert
    30.06.2009, 09:47
  • Nach 5 jahren wird er sich wohl langsam aber sicher "zersetzt" haben.
    LiPo Akkus sollten schon etliche Ladezyklen aushalten, allerdings dürfen sie dabei nicht zu warm werden.
  • Matze
    (registriert)
    30.06.2009, 13:18
  • Hallo Robert,

    wie gesagt, es handelt sich um einen NiMh-Senderakku. Und 5 Jahre sind für einen NiMh-Akku nicht ganz wenig, das ist richtig. Ich konnte die halbe Nennkapazität nachladen, dann war der Akku voll.

    Gute LiPos sollten 100-200 Zyklen aushalten, doch so viele habe ich da noch lange nicht drauf. Aber das kriege ich diesen Sommer vielleicht hin. Kalt bleiben sie bzw. bei den Temperaturen zur zeit, werden sie schon auch handwarm.
  • DenSchub
    30.06.2009, 13:30
  • Huhu du,

    Im ALC gibts die Funktion Forming, die hat meinem alten wieder bissl geheilt. Wenn dus brauchst schick ich dir gerne mal meine Ladekurve vom Fernsteuerungsakku schicken (Auch NiMh) \:D

    Grüßle
  • freak4fun
    30.06.2009, 22:11
  • Alles hat ein Ende ... \:D

Einen Kommentar schreiben

 
 
  • : *
  • :
  • : *
* Pflichtfelder