http://matthias-hielscher.de/blog/434/Erstflug_im_Lehrer-Schueler-Betrieb.html
Mai
10

Erstflug im Lehrer-Schüler-Betrieb

Ich kann nur sagen: Genial!

Heute musste ich mich aufgrund des Lehrer-Schüler-Betriebs "nur" um die zwei wichtigsten Steuerfunktionen der Taumelscheibe kümmern: Roll und Nick. Ich konnte mich somit darauf konzentrieren, mit dem Heli zu schweben. Das ist deutlich schwieriger als am Simulator, klappte aber ganz ordentlich.
Heck (Gier) und Pitch übernahmen mein Kollege.

Durch den, nunja lebenden Autopiloten war das Starten und Landen des Helis kein Problem. Ein "Bitte abheben" und "Bitte landen" reichte aus. \:mrgreen\: Da kann keine noch so gute Stabilisierungselektronik mithalten.
Da bei einer schlechten Landung viel kaputt gehen kann, möchte ich erstmal die einzelnen Schwebephasen üben. Dann erst werde ich mich an die Landung wagen. Vorerst dann auch nur mit den 2 Steuerfunktionen Roll und Nick, denke ich. Wenn das klappt, kommt das Heck dazu und dann irgendwann auch Pitch. Da wir von einem Wiesenweg aus starten und landen, muss das wirklich präzise sein. Da ist die Unterstützung optimal.
Das Umschalten vom Schüler auf den Lehrer und umgekehrt klappt im Flug reibungslos. Ich merkte erst gar nicht, dass ich den Heli nicht mehr steuern kann, bis ich ein "ich hab' ihn wieder" hörte. So ein System ist einfach klasse. Ich kann es jedem Fluganfänger empfehlen.

Wir flogen heute nur 4 Minuten. Danach war der Akku genau zur Hälfte leer. Irgendwas ist da noch nicht optimal eingestellt, denn der Verbrauch ist etwas hoch.
Gestern stellten wir den Spurlauf ein. Dabei wurde der Motor richtig heiß, sodass wir ihn nur kurz anfassen konnten. Es gibt einige, bei denen der Motor ebenfalls heiß wird, aber da müssen wir nochmals drüberschauen. Es könnte daran liegen, dass der Motorregler im Teillastbereich betrieben wurde (Regleröffnung kleiner als 75%). Wir flogen gestern mit 60% Regleröffnung. Heute flogen wir daher mit 70% und der Motor wurde gut warm, aber nicht so heiß wie gestern.

Der Regler wird nicht mehr so betrieben, dass er die Drehzahl selbst anpasst (Governor-Modus), sondern so, dass die Drehzahl der Sender in Abhängigkeit der Pitchwerte über eine Gaskurve vorgibt (Steller-Modus). Das wurde mir vom Hersteller empfohlen. Es kann natürlich auch sein, dass die Gaskurve nicht optimal gewählt ist.

Um herauszufinden, wie sich der Motor erwärmt montierte ich heute wieder den eLogger. Doch beim Anschluss an das Notebook wurde der Logger richtig heiß und die Software erkannte den Logger nicht. Es sieht so aus, als sei dieser wieder kaputt. \:\(
Mal sehen, was der Händler dazu sagt. Denn das ist schon das zweite Mal. Eine Fehlbedienung schließe ich jedoch aus, da es bisher immer funktionierte und eine Überlastung kann bei dem kleinen Heli auch nicht der Fall sein. Aber das ich gleich zwei fehlerhafte Geräte erhalten habe, kann ich mir auch nicht vorstellen.

Heute besuchte uns übrigens ein weiterer Amateurpilot, der den gleichen Heli hat wie ich und auch noch ganz am Anfang ist. Er wird uns dann auch öfters Gesellschaft leisten.

Bleibe auf dem Laufenden!

Wenn du den RSS-Feed abonnierst, wirst du über neue Blogeinträge benachrichtigt.

Kommentare

  • freak4fun
    11.05.2009, 11:46
  • Dann könnt ihr ja bald einen Helierein gründen. \;\)

Einen Kommentar schreiben

 
 
  • : *
  • :
  • : *
* Pflichtfelder