http://matthias-hielscher.de/rc/10/Flugerfahrung/2/
Jun
06

Es geht theoretisch ab jetzt ohne Lehrer

Heute bin ich den Heli mehrfach selbst gestartet, dann etwas geflogen (mit dem Heck zu mir) und wieder gelandet. Alleine ohne fremde Hilfe.
Beim Starten muss man aufpassen, dass der Heli schnell in eine waagrechte Position gebracht wird, da der Wiesenweg uneben ist und der Heli meist etwas schief steht. Doch das geht schon recht gut.
Das Landen klappt auch immer feinfühliger. \:firejump\: Ganzen Artikel lesen
Jun
03

Tipp: Kreiseleinstellung

Der Kreisel bzw. Gyro macht vermutlich vielen Heli-Einsteigern zu schaffen. Er sollte im Idealfall dafür sorgen, dass das Heck des Hubschraubers nicht ungewollt und unkontrolliert wegdreht, sondern wie festgenagelt in der Luft steht.
Doch wenn der Heli das erste Mal geflogen wird, ist oft nicht mit einem ruhigen Heck zu rechnen. Mal dreht es weg, ein anderes Mal zittert es bzw. schwingt hin und her. Und wenn das Heck im Schwebeflug still steht, dann dreht es weg, sobald der Steig- oder Sinkflug eingeleitet wird. Das ist etwas knifflig, daher ein paar Tipps, die bei mir funktionierten. Ganzen Artikel lesen
Jun
01

Die ersten geglückten Landungen

Heute habe ich es endlich geschafft! Den Heli konnte ich halbwegs zielsicher auf dem Wiesenweg landen. Dieser wurde kürzlich gemäht und da dachte ich mir, die Chance nehme ich wahr und versuche es einfach mal. Denn bei hohem Gras muss man sehr präzise in einer der beiden Furchen landen landen können. Und das kann ich noch nicht. Ganzen Artikel lesen
Mai
23

2 Abstürze an einem Tag - ich war's nicht ;-)

Nachdem mein Heli-Lehrer heute den ersten Absturz mit seinem Acrobat SE hatte folgte am Abend ein weiterer Absturz und zwar mit meinem Heli.

Bei mir klappten 2 Flüge ziemlich gut, wobei mir der Wind schon etwas zu schaffen machte. Die Landung übernahm daher weiterhin mein Kollege. Und zwar nicht direkt zur Landestelle sondern mit einem kleinen Rundflug davor. Ganzen Artikel lesen
Mai
23

Achtet auf die Senderaufhängung

Normalerweise prüft mein Kollege immer seine Senderaufhängug, also den Umhängeriemen, an dem der Pultsender befestigt ist. Heute hat er das vergessen und ausgerechnet dann ist es passiert: Die Befestigung löste sich kurz nach dem Start seines Helis, als dieser in rund 1 m Höhe schwebte.
Dadurch, dass der Sender auf einer Seite nach unten sackte, rutschte der Sender so weg, dass der Pitchknüppel den vollen Negativpitch gab. Sein Heli (Acrobat SE) rammte daher brutal in den Boden - das in rund 2 - 2,5 m Entfernung von uns. Ganzen Artikel lesen