http://matthias-hielscher.de/blog/508/Tipp_Express-VIs_vermeiden.html
Apr
28

Tipp: Express-VIs vermeiden

Ich habe einige Beiträge in LabVIEW-Foren durchgelesen. Viele Fehler in LabVIEW-Programmen waren auf Express-VIs zurückzuführen. Allgemein wird in den Foren empfohlen, im produktiven Einsatz auf Express-VIs zu verzichten. Im Folgenden habe ich ein paar Vor- und Nachteile der Express-VIs zusammen getragen.

Vorteile

  • übersichtlich im Blockdiagramm (auf den ersten Blick!)
  • schnelle Verdrahtung
  • zum schnellen Ausprobieren ideal
  • Express-VIs können in LabVIEW-Code umgewandelt werden und man sieht, was dahinter steckt und kann es sich selbst so aufbauen

Nachteile

  • Der Programmierer weiß nicht genau, was intern abläuft.
    Oft wird der Datentyp „DynamicDataType“ verwendet, d.h. eine visuelle (farbliche) Zuordnung der Daten ist nicht möglich.
  • Sie sind sehr unflexibel, da Express-VIs einen genau definierten Einsatzzweck besitzen. Weicht der reale Einsatzzweck davon ab, muss auf normale VIs zurückgegriffen werden.
    Nachträgliche Programmänderungen können beim Einsatz von Express-VIs somit sehr aufwändig sein.
  • Das führt zu einer schlechten Erweiterbarkeit.
  • Konfigurationsmöglichkeiten verstecken sich in Dialogen. D.h. man muss sich durch die Dialoge klicken, um ein Programm nachvollziehen zu können.
  • Die hohe Komplexität kann zu höheren Laufzeiten führen als bei „klassischen“ VIs,
    da viele Funktionen integriert sind, die nur zum Teil benötigt werden.
  • Die Dateigröße der Exe-Datei steigt u.U. stark an.
  • Debugging ist nur schwer möglich.

Ich zitiere aus dem "Handbuch für die Programmierung mit LabVIEW" von Prof. Dr. Bernward Mütterlein
(Heidelberg-Verlag 2009, Seite 116):

Zitat:
Express-VIs [...] sollen die schnelle Programmentwicklung unterstützen. Da der Inhalt der Express-VIs im Block Diagram nicht direkt einsehbar ist und [...] erheblich mehr Platz benötigen als "klassische" LabVIEW-Funktionen, ist anzunehmen, dass die Lesbarkeit von Programmen bei der Verwendung von Express-VIs abnehmen wird. Weiterhin ist zu vermuten, dass ein Konzept "Click and Play" eine systematische Software-Entwicklung eher behindern [...].
Die Entwicklung von (kommerziell erfolgreicher) Software ist nicht kompliziert, aber beliebig komplex und daher ohne einen systematischen Ansatz nicht zu bewältigen. Anwendern die Illusion zu vermitteln, einige Mausklicks könnten genügen, um ein brauchbares Software-Produkt zu erzeugen, ist sicher falsch.

Der Autor erwähnt auch, dass Express-VIs zum schnellen Aufbau verwendet und in klassische LabVIEW-Blockdiagramme konvertiert werden können.
Die überflüssigen Bausteine sollten dann jedoch entfernt werden, um die Übersicht zu gewährleisten und nur relevanten "Code" im Programm zu haben (meine Meinung).

Ich selbst kann nichts genaueres zu diesen Punkten sagen, doch für mich klingen sie plausibel. Vermutlich sind Express-VIs einfach gut fürs Marketing.

Bleibe auf dem Laufenden!

Wenn du den RSS-Feed abonnierst, wirst du über neue Blogeinträge benachrichtigt.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

 
 
  • : *
  • :
  • : *
* Pflichtfelder