CFK-Hauptrotorblätter von HeliTec

Da die Hauptrotorblätter aus Holz, die beim Mini Titan mitgeliefert werden, zwar in Ordnung, aber keine sonderlich überragenden Flugeigenschaften haben sollen und ich auch nicht nur positives über diese gelesen habe, entschloss ich mich, mir bessere zuzulegen. Da sie aus CFK gefertigt sind, haben sie in der Regel bessere Flugeigenschaften als Holz. CFK ist übrigens ein kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff. Von einigen RC-Piloten werden Hauptrotorblätter von HeliTec empfohlen. Diese gibt es in verschiedenen Größen und Farben. Ich…

Weiterlesen CFK-Hauptrotorblätter von HeliTec

Elektronik verkabelt

Pünktlich zum Semesterbeginn sind die wichtigsten Arbeiten abgeschlossen. Die elektronischen Komponenten (Servos, Empfänger, Motor, Regler und Gyro) sind nun verkabelt, doch noch nicht endgültig fixiert. Das erledige ich dann später mit Kabelbindern bzw. Gummibändern.Die Kabel lassen sich ganz gut verstauen und es gibt zahlreiche Befestigungsmöglichkeiten für Kabelbinder und ähnliches. Dazu haben sich die Konstrukteure einige Gedanken gemacht, sehr schön.

Weiterlesen Elektronik verkabelt

Montage der Hauptrotorblätter

Die mitgelieferten Hauptrotorblätter sind aus Holz und mit einer Folie bespannt. Für den späteren Flug nutze ich vermutlich Carbon-Rotorblätter, da diese ein besseres Flugverhalten mit sich bringen. Doch ich wollte den Kleinen mal mit Rotorblättern sehen und habe sie daher montiert. Der Heli kommt mir nun deutlich größer vor.

Weiterlesen Montage der Hauptrotorblätter

Einbau des Reglers

Der Regler für den Motor war schnell eingebaut. Ich werde ich irgendwann noch mit einem Kabelbinder oder einem Gummiband arretieren, aber sonst musste ich diesen nur anstöpseln. Für folgendes ist der Regler verantwortlich: Akku-Schutz Ein Litium-Polymer-Akku (LiPo) sollte nie komplett entladen werden, sonst ist der Akku kaputt. Der Regler schaltet daher vorzeitig ab, damit es nicht zur kompletten Entladung kommt. Motorsteuerung Mit dieser Funktion kann irgendwie die Leistung des Motors angepasst werden. Aber genau habe…

Weiterlesen Einbau des Reglers

Robbe-Servos und Graupner-Empfänger

Heute musste ich feststellen, dass die Steckverbindungen der Firma Robbe nicht mit denen von Graupner kompatibel sind. Nach der Montage des Empfängers bemerkte ich dies. Nun muss man bei den Robbe-Steckern eine Nase absägen/-feilen, um die Stecker passend zu machen. ? Die Stecker sehen nun nicht mehr ganz so schön aus, aber sie passen nach der Bearbeitung. ?

Weiterlesen Robbe-Servos und Graupner-Empfänger

Taumelscheibe gut geschmiert

Da die Mechanik des Hauptrotors etwas schwergängig war, habe ich diese mit einem Silikonspray geschmiert und seitdem ist sie deutlich leichtgängiger. Aufgrund des Silikons kann das fett auch von Wasser nicht abgespült werden. Eine gute Alternative ist auch Teflon-Fett.

Weiterlesen Taumelscheibe gut geschmiert

Gyro und Empfänger

Der Gyro (Kreisel) ist das teuerste am ganzen Heli. Mit einer Größe von 27 x 27 x 20 mm eher unscheinbar, jedoch enorm wichtig für den späteren Flug. Der Gyro regelt den Heckservo, der für die Blattverstellung des Heckrotors verantwortlich ist. Somit versucht er, das Heck immer in eine Richtung zeigen zulassen und somit die Lage um die senkrechte Rotorachse stabil zu halten. Natürlich kann ich den Heckservo von der Fernsteuerung aus ebenfalls regeln, um…

Weiterlesen Gyro und Empfänger

Die Haube

Die Heli-Haube ist nichts Besonderes, sie besteht aus irgendeinem recht strapazierfähigen, dünnen Kunststoff, da die Haube somit sehr leicht ist. Erstaunt war ich, als ich sah, dass man die Teile erst zurechtstutzen musste, denn das ist gar nicht mal so einfach, aber mit dem richtigen Werkzeug klappt das einigermaßen. Die Haube besteht aus 2 Teilen: Mit dem kleinen Kreissägeblatt und einem Schleifvorsatz entfernte ich überflüssiges Material. Die Aussparungen, die am Landegestell sitzen, musste ich anpassen,…

Weiterlesen Die Haube

Neues Werkzeug musste her

Für die Bearbeitung der Heli-Haube lieh ich mir einen kleinen Handbohrer (oder wie man das Ding auch nennen mag) von meinem Onkel. Diesen funktionierte ich zu einer kleinen "Kreissäge" um und konnte das Gehäuse somit prima bearbeiten. Da sich das Werkzeug als sehr geschickt erwies und nicht nur für den Modellbau zu gebrauchen ist, legte ich mir dies kurzerhand ebenfalls zu. Ein wirklich geschicktes Maschinchen.

Weiterlesen Neues Werkzeug musste her

Die Servos

Entschieden habe ich mich für Servos der Firma Robbe Futaba. Für die 120° Taumelscheibenanlenkung nehme ich 3 kraftvolle Servos vom Typ S 3107 und für die Heckrotor-Blattverstellung einen flotten FS 61 BB Speed Carbon. Das Problem bei allen Servos ist, dass als Anlenkhebel nur runde oder welche in Kreuzform mitgeliefert werden. Man sieht sich folglich gezwungen, den Servohebel zurecht zu sägen. Das ging mit einer Laubsäge noch einigermaßen, aber diese Metallkugeln daran fest zu schrauben…

Weiterlesen Die Servos