http://matthias-hielscher.de/blog/366/So_schwer_ist_die_deutsche_Sprache_doch_nicht.html
Mai
11

So schwer ist die deutsche Sprache doch nicht

Es ist wirklich traurig, was man im Internet manchmal liest. Innerhalb von rund 10 Minuten bin ich in einem Forum auf Fehler wie die folgenden gestoßen. Da fehlen jegliche Sprach- bzw. Grammatikgrundlagen. Ich kann nur den Kopf schütteln, wenn ich sowas lese:






Wo soll das nur hinführen? \:wall\:

PS: Da ich das nicht selten lese, schließe ich "Krankheiten" einmal aus.

Bleibe auf dem Laufenden!

Wenn du den RSS-Feed abonnierst, wirst du über neue Blogeinträge benachrichtigt.

Kommentare

  • DenSchub
    11.05.2008, 19:44
  • Hallo,

    du Matze, ich muss ernsthaft sagen, ich kenne viele Leute, die dann schon mal 'dan' schreiben, was ich persönlich aber nicht schlimm finde \;\-\) !

    Ok, wenn dann so Sätze kommen, die man mehrfach lesen muss, um sie zu verstehen, wird es heftig, sonst ist mir das aber ziemlich egal.

    Grüße, Dennis
  • FAlter
    11.05.2008, 19:57
  • Hi,

    und dabei gibt es doch sogar schon die Rechtschreibprüfung für den Firefox! Ich persönlich guck immer nochmal genau nach, wenn ein Wort eine rote Wellenlinie bekommen hat. \:\) Aber gerade deshalb ist es besonders schwer zu verstehen, weshalb manche Leute nicht auf die Rechtschreibung achten. Wahrscheinlich finden sie es "kuhl, wen äs aufehlt, waß si shreiben". Ich persönlich unterscheide jedoch genau zwischen positiven und negativen Auffälligkeiten, und mich stört so etwas auch. Im schlimmsten Fall lese ich mit den Beitrag gar nicht zu Ende durch und antworte dann natürlich auch nicht darauf. Wer absichtlich falsch schreibt, muss eben auf meine (freiwillige!) Hilfe verzichten.

    Nur im IM (Pidgin) nehme ich mir nicht immer genügend Zeit, auf die roten Wellenlinien zu achten. Das kommt dann aber darauf an, mit wem ich worüber chatte.

    Mfg
    FAlter
  • Matze
    (registriert)
    11.05.2008, 20:06
  • Hi ihr beiden,

    beim Chatten sehe ich es nicht eng, wenn es nicht gerade ausartet. Auch ist es mir dort egal, wenn manche durchweg klein schreiben. Doch in einem (großen) Forum, in dem man um Hilfe bittet, sollte man sich meiner Meinung nach schon ein wenig Mühe beim Schreiben geben. Es muss nicht fehlerfrei sein, aber so, dass man sieht, derjenige hat sich bemüht. Dann helfe ich persönlich auch viel lieber, genau wie du. \;\)

    Grüße
  • FAlter
    11.05.2008, 20:06
  • Hi,

    eins noch, ich sehe gerade, dass der Beitrag mit der MAC-Adresse von einer (nach eigenen Angaben) Slowenin erstellt wurde. Eventuell noch Anfängerin in der deutschen Sprache?

    Mfg
    FAlter
  • Matze
    (registriert)
    11.05.2008, 20:07
  • Oh, dann war das ein schlechtes Beispiel. Ich habe dieses eine daher entfernt, danke.

    Grüße
  • DenSchub
    11.05.2008, 20:23
  • Jo, natürlich!

    Wenn ich mich mit dir über ICQ unterhalte, schreibe ich auch nicht konform, wer macht das schon.

    Aber sobald es um Forenbeiträge, eMails oder ähnliches geht, bemühe ich mich natürlich!

    FAlter
    ...Rechtschreibprüfung für den Firefox...
    Jop, die habe ich auch, und für den Thunderbird gleich mit, dann bin ich mir auch beim Mailen sicherer \:lol\:
  • Mathias
    12.05.2008, 19:27
  • Solche Fehler sehe ich in meiner Firma auch ab und zu. Leider auch in höheren Rängen. Aber man kennt mich inzwischen gut genug und kann meinen Spott einordnen; sprich: man weiß, dass ich es nicht böse oder beleidigend meine. Abgesehen davon herrscht bei uns ein recht angenehmes Arbeitsklima, das macht es einfacher.

    Mein Lieblingswort aus einem technischen Forum (ich glaube, es war im DF) ist aber immer noch Standarteinstellung. Zwei Leerzeichen, und da wird was ganz anderes draus. \;\)
  • leddl
    13.05.2008, 16:21
  • Ach Matzelein, wenn dir die Beispiele oben schon schlimm vorkommen, dann spiel mal ne Stunde World of Warcraft \:lol\:
    Bei anderen Onlinespielen ist es auch schon ziemlich schlimm, aber WoW schießt wirklich den Vogel ab. Was da geschrieben wird, ist meist nicht mehr zum Aushalten \;\) Da merkt man eben, welche Klientel da hauptsächlich bedient wird \:mrgreen\:

    Ich versuch dran zu denken und mir bei Gelegenheit mal ein paar Beispiele zu merken
  • Matze
    (registriert)
    13.05.2008, 16:28
  • @Mathias: Ich habe nun mit 3 Leuten über deinen letzten Absatz gegrübelt, doch wir kommen nicht dahinter, was mit 2 zusätzlichen Leerzeichen daraus werden soll. \:lol\:
    @leddl: Gut, dass ich WoW nicht spiele. *g*
  • Student Mannheim
    13.05.2008, 21:13
  • Wie wär's mit: "Standarte in Stellung"
  • Mathias
    15.05.2008, 10:26
  • Ja, "Standarte in Stellung" war's, woran ich dachte. \:\) btw, ich habe in einem WordPress-Forum gerade als Entschuldigung gelesen: "tut mir leid, ich bin ein leihe". Immerhin war das Komma richtig gesetzt. \;\)
  • Matze
    (registriert)
    15.05.2008, 10:40
  • Nun müsste der Artikel noch weiblich sein, dann wäre der Satz grammatikalisch richtig, auch wenn er nicht das aussagt, was der Schreiber ausdrücken wollte. *g*
  • Mathias
    15.05.2008, 11:17
  • Immer noch besser als "Du, ich brauche Geld." - "Na sicher, das kannste dir von der Leyen" \:mrgreen\:

Einen Kommentar schreiben

 
 
  • : *
  • :
  • : *
* Pflichtfelder