http://matthias-hielscher.de/blog/359/Online-Shop_mit_dreister_Popup-Werbung.html
März
30

Online-Shop mit dreister Popup-Werbung

Vor ein paar Tagen bin ich auf einen Online-Shop gestoßen, bei dem mir Firefox blockierte Popup-Fenster meldete. Da ich dachte, bei einem Online-Shop wird es schon etwas sinnvolles sein, blendete ich diese Fenster ein. Zu meinem Erschrecken waren das mehrere Werbefenster, die nicht für den eigenen Shop warben. Und ständig kamen neue Popups.

Das hat mich so aufgeregt, dass ich denen gleich eine böse E-Mail schreiben musste:

Guten Tag,

es handelt sich bei dieser Seite um einen Online-Shop, d.h. er sollte auch kundenfreundlich gestaltet sein.
Hier wird man mit Popup-Werbung vollgebombt, was eine bodenlose Frechheit ist. Die Browser blocken das zwar meistens, dennoch ist es dreist.

Ich kaufe aus diesem Grund ganz sicher nicht bei Ihnen und werde anderen ebenfalls davon abraten.
Es ist wirklich eine Zumutung.

Sie sollten sich überlegen, zukünftig einen werbefreien Shop anzubieten. Falls der Laden hier so schlecht läuft, dass Sie auf die Werbeeinnahmen nicht verzichten können, dann machen Sie etwas falsch.

Tut mir leid, aber das musste jetzt sein und ich hoffe, diese Kritik ist auch in Ihrem Sinne.

Gruß
M. Hielscher

Zugegeben, sehr freundlich ist diese nicht gewesen, doch diese Werbefenster sind es auch nicht. Der Betreiber der Seite reagierte relativ schnell und wechselte das Gästebuch-Skript, das anscheinend verantwortlich für Werbefenster auf der kompletten Website war.
Nach der Änderung des Skripts erhielt ich eine E-Mail, in der stand, dass die Werbung nun nicht mehr erscheinen sollte, was ich bestätigte.

Daraufhin erhielt ich diese E-Mail:

Hallo Herr Hielscher,

prima, so soll es sein.

Als kleines Dankeschön möchten wir Ihnen einen Gutschein für 10 € geben.

[...]

Damit hatte ich nicht gerechnet. Zum Glück gibt es Leute, die Kritik vertragen, auch wenn diese relativ streng formuliert ist.

So muss das sein. \:thumb\: Nun sind die Fensterchen weg und der Shop wirkt meiner Meinung nach wieder seriös und kundenfreundlich.

Bleibe auf dem Laufenden!

Wenn du den RSS-Feed abonnierst, wirst du über neue Blogeinträge benachrichtigt.

Kommentare

  • Daniel G
    07.04.2008, 00:01
  • o.O

    "prima, so soll es sein."

    Das hört sich nach so einer Attacke irgendwie an wie:

    "Ja, gib's mir, ich mag das."

    \:mrgreen\:

    Und dann gleich noch 10 Ücken dazu... Hm, nicht schlecht. Haste da noch irgendwas gefunden? Möchte auch ne Email schreiben.. \:P
  • Matze
    (registriert)
    07.04.2008, 06:37
  • Woran denkst du nun wieder. \:lol\:

    Das war ein Orchideen-Shop, bei dem ich etwas für meine Mutter gesucht hatte. Ich glaube nicht, dass du damit viel anfangen wirst. *g*
  • Daniel G
    07.04.2008, 13:21
  • Hey, bei mir stehen auch Blumen... *An meine Venusfliegenfalle denk'* \:mrgreen\:
  • Matze
    (registriert)
    07.04.2008, 17:30
  • Hehe, so eine hatte ich auch mal, nur irgendwann war's ihr zu trocken. \:stupid\:

    Meine Kannenpflanze wächst jedoch wie Unkraut. Die schneide ich ab und zu zurück, doch aktuell sind die Triebe wieder rund 1,5 Meter lang. Dieser Stütz-Stengel stützt die Pflanze längst nicht mehr. *g*
    Seit ein paar Wochen hat sie auch wieder einige frische, junge Kannen.

    Kannenpflanzen haben nur den Nachteil, dass die Kannen nicht ewig halten und somit der obere Teil im Laufe der Zeit vertrocknet. Wenn die obere Hälfte vertrocknet ist, dann bleibt die Kanne Jahre so.
    Da die Pflanze aber weiterhin Nährstoffe über diese Kannen beziehen kann, schneide ich sie nicht ab.

    Optisch nicht das beste, aber solange es dem Raubtier, ähm der Pflanze nutzt, lasse ich das so.

Einen Kommentar schreiben

 
 
  • : *
  • :
  • : *
* Pflichtfelder