http://matthias-hielscher.de/blog/346/Weisheitszaehne_muss_das_denn_sein_.html
Feb
22

Weisheitszähne, muss das denn sein ...

Mit der Zunge fühlte ich hinter meinem oberen linken Backenzahn einen Gegenstand, der sonst nicht da war. Nun sehe ich, dass dies ein Weisheitszahn ist. Wenn man sich so umhört, wird einem schon mulmig zumute. Auch Wikipedia macht mit ein wenig Angst:

Wikipedia:
Normalerweise besitzt ein Mensch vier Weisheitszähne, jedoch sind sowohl weniger als auch mehr als vier möglich.

Wikipedia:
Häufig tritt er nur unvollständig durch (Teilretention). Durch die partielle Bedeckung mit Zahnfleisch und die daraus resultierende unzureichende Reinigungsmöglichkeit kommt es bei teilretinierten Zähnen häufig zu Entzündungen bis hin zu Abszessen.

Wikipedia:
Bei der Entfernung von Weisheitszähnen handelt es sich weniger um einen zahnmedizinischen als vielmehr um einen oralchirurgischen Eingriff.

Die Bilder, die dort veröffentlicht sind, zeige ich hier aus bestimmten Gründen nicht. Da gibt es beispielsweise Weisheitszähne, die um fast 90 Grad horizontal gedreht sind.
Bei mir fühlt es sich so an, als ob der Zahn in der richtigen Position ist, nur ob der Platz reicht und was evtl. weitere Weisheitszähne bringen, bleibt abzuwarten.

Ich mache gleich mal einen Termin beim Zahnarzt aus, damit dieser mal ein paar Röntgenaufnahmen macht.

Bleibe auf dem Laufenden!

Wenn du den RSS-Feed abonnierst, wirst du über neue Blogeinträge benachrichtigt.

Kommentare

  • R2C2
    22.02.2008, 15:29
  • Hallo Matthias,
    mach dir keine allzu große Angst. Hab auch 2 von den Dingern. Die ersten Röntgenbilder, die ich gesehen hab, zeigten IIRC auch was ziemlich stark Gedrehtes(bin kein Arzt; hab also keine Ahnung). Vor nem Jahr nochmal Bildchen gemacht: Schon besser, aber immer noch etwas schief. Hab dann geraten bekommen die rausoperieren zu lassen, weil man sonst ja nicht genau wisse, wann genau sie Probleme machen und dann hat man gerade keine Zeit. Hab dann aber trotzdem gewartet. Mittlerweile sind beide draußen und hab keinerlei Beschwerden...

    mfg

    Christian
  • Matze
    (registriert)
    24.02.2008, 09:28
  • Hallo Christian,

    dann bin ich mal gespannt, wie sich das bei mir entwickeln wird. Ich denke, die OP ist nicht angenehm, erst recht nicht die Tage danach, doch auch das vergeht irgendwann.
    Und es gibt ja auch Leute, bei denen diese Zähne nicht entfernt werden müssen. Ich berichte dann, was die Röntgenbilder ergeben.

    Grüße
  • leddl
    02.03.2008, 21:58
  • Zwei von meinen vieren habe ich schon gezogen bekommen, dabei war einer schon draußen, bevor ich überhaupt etwas mitbekommen habe \;\) Es muss also nicht per se schlimm sein.
    Ne ganz andere Sache war es mit dem zweiten, der war nämlich nicht ganz draußen und musste daher zertrümmert werden. Das war eher weniger schön, Details dazu erspar ich dir lieber. \:mrgreen\:

    Im Gegensatz zu anderen die ich kenne lag ich auch nur 2 Tage richtig flach. Essen ist erstmal etwas schwer, aber darauf hatte ich zu Anfang sowieso keine Lust \:lol\: Mit entsprechender Medikation (Arnika --> sehr zu empfehlen, Schmerzmittel und Antibiotika) lässt sich die Zeit dann auch ganz gut ertragen. \:mrgreen\:

    Ich muss allerdings auch sagen, dass ich mir bisher nur die 2 linken Zähne habe ziehen lassen. Dadurch hatte ich bis zur Verheilung der Wunden und Abebben der Schmerzen noch eine Hälfte meines Mundes zur freien Verfügung. Anders verhält es sich da, wenn du alle 4 oder 2 auf verschiedenen Seiten ziehen lässt. Das soll übel sein, habe ich mir sagen lassen \:mrgreen\:

    Ach ja: Mach dich auf ein interessantes Gefühl gefasst, wenn du dir einen Weihseitszahn ziehen lässt, der bereits rausgewachsen ist. Ich finde das Spielen mit der Zunge an der Stelle immer noch interessant \:lol\: Und auch das Loch, wo der Zahn drin war ist äußerst lustig, vor allem direkt nach dem Ziehen, wenn da ständig alles drin hängen bleibt \:mrgreen\:
  • Matze
    (registriert)
    03.03.2008, 08:11
  • Du meinst also, die Vorfreude auf das Herumspielen mit der Zunge lässt jeden Schmerz vergessen. *g*
    Na da bin ich ja gespannt. \:lol\:

    Einen Zahn zu zertrümmern klingt auch nicht sonderlich angenehm.

    Der Zahnarzttermin ist übrigens Anfang Mai! Vorher war nichts frei und da ich noch keine Beschwerden habe, sei das in Ordnung.
  • s-off
    09.03.2008, 21:29
  • Hallo Matze,

    ist alles halb so wild mit den Weisheitszähnen - ich habe auch alle vier raus.
    Es gibt viel schlimmere OPs im Kieferbereich - einer von denen musste ich mich vor vier Wochen unterziehen.

    Dabei wird der Oberkiefer komplett vom Schädel abgetrennt (per Säge) und versetzt. Der Unterkiefer wird an zwei Stellen gebrochen, auf jeder Seite ein Stück herausgenommen und ebenfalls versetzt. Anschliessend wird das Ganze dann mit Platten und Schrauben wieder zusammengebaut.

    Das Ganze schimpft sich Bimax und sieht folgendermaßen aus: ups - darf keine Links posten - schade.

    Also, freu Dich, dass es nur die Weisheitszähne sind - alles Gute \;\)
  • Matze
    (registriert)
    10.03.2008, 06:40
  • Hallo,

    danke.
    Boah das klingt ja richtig heftig. \:shock\: Da kann ich wirklich froh sein. Ich hoffe, die Operation bei dir ist gut verlaufen.

    Grüße
  • Matze
    (registriert)
    06.05.2008, 19:14
  • Sodele, ich wurde nun geröntgt (seltsames Wort). Ich habe "nur" 2 Weisheitszähne im Ober- und keine kommenden im Unterkiefer. Die Operation soll somit einfacher sein als wenn die Zähne unten kommen würden, auch schwillt der Mund anscheinend nicht ganz so sehr an.
    Die Weisheitszähne haben übrigens Platz, dennoch hat mir der Zahnarzt empfohlen, diese entfernen zu lassen, da es schwierig ist, die Zähne sauber zu halten (die resultierenden Probleme sind klar) und da die beiden Weisheitszähne keine Funktion haben, weil die Gegenzähne fehlen.

Einen Kommentar schreiben

 
 
  • : *
  • :
  • : *
* Pflichtfelder