http://matthias-hielscher.de/blog/316/Der_1_Tag_des_3_Semesters_.html
Okt
01

Der 1. Tag des 3. Semesters ...

... und einige haben schon genug davon.

Einige Kommilitonen und ich sind momentan etwas enttäuscht vom ersten Tag des 3. Semesters. Man kann natürlich noch nichts über das komplette Semester aussagen, das ist ganz klar, doch der erste Eindruck ist momentan nicht der beste.

Aber mal von vorne:
In der ersten Vorlesung (Matlab) ging's gleich richtig los. Eine kurze Einführung und dann auch gleich zwei Aufgaben, die man lösen sollte. Eine über's Newton-Verfahren zur Nullstellenberechnung und eine zur Berechnung von Fourierkoeffizienten, von der die zweite eine Hausaufgabe ist. Sowas gab's in den vorigen Semestern gar nicht und die kommenden Vorlesungsinhalte in Matlab enthalten auch je mind. eine Aufgabe, die zu Hause zu lösen ist. Naja, vielleicht bringt's was.
Das Problem an den Aufgaben ist nur, dass sich zum einen kaum jemand mehr mit diesen Themen auskennt und zum anderen diese Aufgaben gar nicht lösbar sind mit dem Wissen, was wir heute vermittelt bekamen. Dann hieß es erst einmal recherchieren, doch dann hat's halbwegs hingehauen.
Die zweite Stunde war locker, da der Professor mit Achtsemestern zu tun hatte. Da in unserem Stundenplan 3 x 1,5 Stunden TM eingetragen sind, anstatt vorgesehene 2, können wir da zwischen 2 Tagen hin- und herwechseln.
Anschließend hatten wir Fertigungstechnik und man merkte, dass es für viele recht ermüdend war. Ein großes Problem ist, dass ATD 8 (Automatisierungstechnik Diplom, 8. Semester) mit ATB 3 (Automatisierungstechnik Bachelor, 3. Semester) zusammen sind. Wieso, weiß ich nicht, doch wir sind nun 60 Leute in einem Raum und das ist nicht ganz so angenehm, da der Geräuschpegel deutlich höher ist als sonst. Für die Studenten einer Uni mögen 60 Studenten sehr wenig klingen, doch für eine FH (zumindest für unsere) sind das ganz schön viele.
Da es aufgrund einer kurzfristigen Raumänderung zu einigen Verwirrungen gekommen ist, waren nur noch die letzten zwei Sitzplatzreihen vom vielleicht insgesamt 10 frei. Da ist man ohne Feldstecher praktisch aufgeschmissen ...

Mittags war dann noch eine Informations-Veranstaltung zum Thema "Wahlpflichtfächer". Wir müssen in den kommenden Semestern drei Wahlpflichtfächer belegen. Das sind Dinge wie technisches Englisch II, Spanisch I + II, technische Dokumentation, Medizintechnik, Robotik und ähnliche. Es war sogar ein Pfarrer da, der Religion/Ethik vorgestellt hat. Dies hat mich schon erstaunt.
Ich tendiere momentan dazu, dieses Semester Spanisch I zu belegen und in den späteren Semestern dann Medizintechnik und Robotik, wenn dies möglich ist. Dieses Semester hätte das mit dem Semesterplan nicht übereingestimmt.
Des weiteren bin ich nun Pate eines Studenten geworden und weiß noch gar nicht genau, wie ich das alles unter einen Hut bringen soll. Mal abwarten, was die laufende Woche so bringt.

Bleibe auf dem Laufenden!

Wenn du den RSS-Feed abonnierst, wirst du über neue Blogeinträge benachrichtigt.

Kommentare

  • DenSchub
    02.10.2007, 16:11
  • Ui, ui, ui \:\(

    Klingt ja richtig hart...
    Hast ja viel Arbeit.
    Viel Spaß, wenn du ihn findest \:\)

    Dennis
  • Matze
    (registriert)
    02.10.2007, 19:51
  • Mal abwarten, wie es wird. Bin erst vor einer Stunde heimgekommen und fix und fertig. \;\)
  • Simone
    03.10.2007, 10:24
  • Klingt irgendwie wie mein erster Tag im neuen Semester. Aber jetzt, in der 2. Woche ist es schon viel lockerer. Vielleicht ist das ja auch bei euch so \:\-\)

    Viele Grüße
    Simone

Einen Kommentar schreiben

 
 
  • : *
  • :
  • : *
* Pflichtfelder