http://matthias-hielscher.de/blog/270/Das_grosse_ss_soll_kommen.html
Mai
22

Das große "ß" soll kommen

Vor ein paar Jahren wurde bereits darüber gesprochen (wenn ich mich recht erinnere war das 2005), doch nun soll es wahr werden. Soeben kam im Radio, dass innerhalb der kommenden 2 Monate das große "ß" als Buchstabe in Deutschland eingeführt werden soll.

Das Deutsche Institut für Normierung (DIN) bemängelte, dass das "ß" im ISO-Zeichensatz (ISO-10646) nur in der Kleinschreibung vorliegt und deshalb ein groß geschriebenes in diesen Zeichensatz aufgenommen werden müsse. Ich kenne kein einziges Wort, für das man diesen Buchstaben benötigt. So ein Schwachsinn. \:wall\: Und wenn man unbedingt etwas GROSS schreiben möchte, geht das auch gut mit dem Doppel-S.

Ohne weiteres kann man den Buchstaben mit einer normalen Tastatur gar nicht erzeugen, aber gut, den brauche ich eh nicht. Das absurde ist auch, dass Designer noch am Aussehen arbeiten.

Wer braucht denn ein großes "ß"?! Die haben auch wirklich nichts besseres zu tun, als die Deutsche Sprache zu verunstalten. Als ob es nichts Wichtigeres gäbe, einen Buchstaben einzuführen, den kein Mensch braucht.

Auf derstandard.at gibt's nähere Infos.

Bleibe auf dem Laufenden!

Wenn du den RSS-Feed abonnierst, wirst du über neue Blogeinträge benachrichtigt.

Kommentare

  • Pierre
    22.05.2007, 06:35
  • Da fällt mir auch nix mehr zu ein... \:wall\:
  • Daniel
    22.05.2007, 20:15
  • Schon recht wichtig das.

    Zum einen wird ß ziemlich diskriminiert; zwar nicht so sehr auf deutschen wie auf manch anderer Tastatur, aber dennoch. Ü gibts ja schließlich auch, wieso kein Groß-ß?

    Dann muss man beim SCHREIEN IM INTERNET DARAUF ACHTEN KEINE SATZZEICHEN ODER EBEN ? ZU SCHREIBEN WAS BEI DER HÄUFIGKEIT DER IN DIESEM ZUSAMMENHANG RAUSGESCHRIEHENEN SCHEI?E NICHT GRADE LEICHT IST.

    Nnad lliw nam thcielliev nenie Ztas znag redo esiewliet (hcua esiewtrow) sträwkcür nebierhcs. Ieb Nretröw eiw "ßaps" thcuarb nam nie seßorg ß.

    Zudem muss man bedenken, wieviele schöne neue (Mode)Worte (das "daß" gibts ja nichtmehr, da muss ein Erßatz her!) man damit bauen kann.

    Man könnte auch überlegen, das Groß-ß als Ersatz für "Sch" zu nehmen (wenns schon keinen anderen Sinn gibt). Stimmt von der Aussprache zwar nicht, aber spart beim ßlittenfahren, in der ßifffahrt und ßalbinden einen ganzen Haufen Buchstaben. ßalke wirds freuen, wenns schon mit dem Titel nix wurde.

    Du siehst, das ist eine wohlüberlegte und sinnvolle Entscheidung.

    Davon abgesehen, dass ein anderes Zeichen natürlich weichen müsste. Aber das wird wohl kaum wichtiger sein als das Groß-ß.

    (geschrieben, ohne einen Blick in den Artikel geworfen zu haben -- vielleicht steht da dasselbe drin?)
  • Simone
    22.05.2007, 21:30
  • Hey, endlich kann ich meinen Namen in Großbuchstaben schreiben \:mrgreen\:
  • Daniel G
    22.05.2007, 22:53
  • Da stellt sich doch glatt die Frage:

    Wie soll dat denn aussehen? \:stupid\:
  • Daniel
    23.05.2007, 21:45
  • Nachtrag: Alles nix gegen das Gnaborretni -- und die Erkenntnis, was man für Schund lernt, wenn man vor Langeweile wieder zu lange auf Wikipedia rumsurft ...

Einen Kommentar schreiben

 
 
  • : *
  • :
  • : *
* Pflichtfelder