http://matthias-hielscher.de/blog/169/Kurzurlaub_in_der_Schweiz.html
Sep
01

Kurzurlaub in der Schweiz

Vom 28. August bis 31. August 2006 war ich in der Schweiz in der Jungfrauregion. Die erste Nacht verbrachte ich am Rothorn (2350m ü. NN.), das ich mit der Brienzer Rothornbahn erreichte. Am Ankunftstag regnete es so stark, wie ich es lange nicht mehr erlebt habe. Der Regen kam fast waagerecht auf einen zu, da hätte ein Schirm auch nichts mehr geholfen. Und das Problem war, dass der Regen teilweise schon gefroren war und die Eiskristalle, die einem ins Gesicht geschleudert wurden, waren ganz schön schmerzhaft. Wie dem auch sei, am Folgetag war's besser, nur etwas nebelig.


Links: Blick vom Rothorn auf den Brienzersee
Rechts: Brienzer Rothhornbahn (Zahnradbahn)

Mit der Bahn ging's dann wieder zurück nach Brienz und von dort mit einem Dampfschiff, mit dem ich bereits am Anreisetag hergefahren bin, wieder nach Interlaken. Dann weiter zur Schynigen Platte.


Links: Dampfschiff auf dem Brienzersee
Rechts: Edelweiß

Weiter ging's nach Mürren und da dort keine Autos fahren dürfen, musste man mit der Seilbahn hinauf. Erstaunlich ist, dass selbst gefüllte Betonbehälter etc. mit der Seilbahn transportiert werden. Wirklich verrückt, was für eine Tragkraft diese hat (über 8 Tonnen konnten befördert werden und die 2 Trägerseile halten je über 200 Tonnen aus!)

Am dritten Tag besichtigte ich die Trümmelbachfälle. Das sind riesige Wasserfälle, über die die kompletten Wassermassen von Eiger, Mönch und Jungfrau abtransportiert werden. Dachach ging's zum Jungfraujoch.


Links: Im Eispalast am Jungfraujoch
Rechts: Jungfraubahn (Zahnradbahn)

Am vierten und letzten Tag war's ganz schön anstrengend. Mein Onkel, mit dem ich in der Schweiz war, und ich wanderten von Mürren nach Birg. Mürren liegt 1654m ü. NN. und Birg 2677m ü. NN. Das sind also über 1000 Höhenmeter, die wir zurücklegten und die Wege waren oft recht steil. Im unteren Drittel weideten Kühe und Schafe direkt auf den Wegen und da die Kuhfladen dort überall herumlagen musste man diese weiträumig umwandern. \:mrgreen\:
Bald war dann auch die Schneegrenze erreicht und die Sonne schien bei wolkenlosem Himmel. Da es kühl war, habe ich nicht bedacht, mich vor der Sonne zu schützen und habe nun einen ordentlichen Sonnenbrand im Gesicht. \:wall\: Aber es war wirklich nett da oben.


Links: Eiger, Mönch und Jungfrau
Rechts: Jungfrau

Bleibe auf dem Laufenden!

Wenn du den RSS-Feed abonnierst, wirst du über neue Blogeinträge benachrichtigt.

Kommentare

  • Daniel G
    03.10.2006, 13:03
  • Ha, Erwischt!

    Sich über meinen Reisebericht beschweren aber selbst einen schreiben. \:mrgreen\:

Einen Kommentar schreiben

 
 
  • : *
  • :
  • : *
* Pflichtfelder