TonUINO #3: Das fertige Gehäuse

Die Holzkiste ist nun bearbeitet. Man merkt, dass ich kein Schreiner bin. 😁

Die Aussparung für den Lautsprecher wollte ich zuerst mit der Laubsäge bearbeiten. Das funktionierte aufgrund des an der Holzkiste befestigten Deckels jedoch nicht vernünftig. Mit einem kleinen Handfräser hat es halbwegs funktioniert.

Bei der 2. Box werde ich erst nach den Holzarbeiten mit dem Bemalen beginnen. Mangels entsprechendem Werkzeug und der fehlenden Erfahrung ist das Holz etwas gesplittert. Auch bin ich mit dem Fräser ein paar Mal leicht abgerutscht und habe die Farbe beschädigt. Aber das ist alles nicht schlimm – einfach nochmal drüber pinseln. Übung macht den Meister. 😉

Optisch sieht die TonUINO-Box später aus, wie im Folgenden dargestellt.

Der leicht zugängliche, weiße Taster pausiert die Wiedergabe bzw. setzt sie fort.
Die Taster an der Front sind normalerweise für die Kinder nicht erforderlich. Über die roten Taster kann die Lautstärke verändert werden, die gelben Taster dienen dem Weiterschalten der MP3s. Evtl. bedrucke oder beklebe ich die Taster noch mit entsprechenden Symbolen.

Die Lautstärke werde ich so einstellen, dass sie normalerweise nicht mehr verändert werden muss. Ein manuelles Weiterschalten der MP3s über Taster ist im Normalfall nicht möglich, denn dafür sind die RFID-Karten da. Die Abbildung zeigt eine nicht bedruckte RFID-Karte.
Der RFID-Sensor wird sich an der entsprechenden Stelle der Oberseite befinden. So kann die Karte einfach aufgelegt werden, was die Wiedergabe des hinterlegten Titels startet.

Nachtrag:

Das 2. Gehäuse für meine 3-Jährige ist nun auch fertig. Auch sie durfte die Farben natürlich selbst aussuchen:

Nun warte ich noch auf die Lieferung der Elektronik.

Schreibe einen Kommentar