Strafe für slowakische „Sprachsünder“

Sehr interessant finde ich den Vorschlag für einen slowakischen Gesetzesentwurf, der eine Geldstrafe vorsieht, falls Fremdwörter genutzt werden, obwohl es slowakische Synonyme gibt oder ganz allgemein gegen die Regeln der Muttersprache verstoßen wird.
Die Geldstrafe ist mit bis zu 5.000 € alles andere als gering.

Bis zu 5000 Euro sollen künftig Sprachsündern drohen, die gegen die Regeln ihrer Muttersprache verstoßen. Das Kulturministerium begründet seinen Gesetzesvorschlag, der demnächst dem Parlament vorgelegt werden soll, mit dem „Verfall der Sprachkultur“ in den Medien und in der Öffentlichkeit.
Unter anderem würden viel zu häufig auch dann Fremdwörter verwendet, wenn es ein entsprechendes slowakisches Wort gebe. […]

Lausitzer Rundschau

Cool oder? Und schon wäre ich evtl. schon die ersten 5.000 € los. 😄

Aber zugegeben, teilsweise ist es schon schlimm. Als sich kürzlich drei Jugedliche im Zug unterhalten haben, staunte ich nicht schlecht, wie man die Sprache doch verschandeln kann. Und einige andere Fahrgäste sah ich den Kopf schütteln – zu recht.

Menü schließen