Prüfung freiwillig wiederholt

Letztes Semester war ich von einer sehr unfair gestellten Digitaltechnik-Prüfung so enttäuscht, was auf unverständliche Aufgabenstellungen und der fehlenden Aufsicht des betreuenden Dozenten zurückzuführen war. Denn man konnte niemanden bei Unklarheiten fragen. Auf Digitaltechnik hatte ich so viel gelernt und fest mit einer 2.x gerechnet und diese Note auch unbedingt wollte. So bin ich her gegangen bin und habe meine Ergebnisse am Ende der Prüfung durchgestrichen, sodass ich durchfalle und die Prüfung wiederholen kann.

Das habe ich dieses Semester getan und muss sagen, dass es wahnsinnig zeitaufwändig ist, zusätzlich zu den 7 regulären Prüfungen noch auf eine weitere zu lernen. Die Prüfung fand ich dieses Mal schwerer als das letzte, doch mein Gefühl war deutlich besser. Gut war auch, dass der Professor die Prüfung über anwesend war. Zu Beginn dieses Semesters habe ich mit dem Professor gesprochen und ihm mitgeteilt, dass es so wie beim letzten Mal nicht angehen kann und ich finde es positiv, dass er sich die Kritik zu Herzen genommen hat.
Bei einigen anderen Studenten, die diese Prüfung zum ersten Mal geschrieben haben, lief sie schlecht, doch dies würde ich nicht unbedingt auf den Dozenten schieben und man darf eine Prüfung ein- bis zweimal wiederholen, also wäre ein Durchfallen auch nicht so tragisch.

Bei einigen anderen Studenten, die diese Prüfung zum ersten Mal geschrieben haben, lief sie schlecht, doch dies würde ich nicht unbedingt auf den Dozenten schieben und man darf eine Prüfung ein- bis zweimal wiederholen, also wäre ein Durchfallen auch nicht so tragisch.

Ich habe Digitaltechnik nun mit einer 2.0 bestanden und bin froh, dass ich damals diese Entscheidung getroffen habe. Ich muss jedoch zugeben, dass ich es zukünftig auf keinen Fall mehr machen werde, da sehr viel Zeit für die zusätzliche Prüfungsvorbereitung drauf geht, auch wenn man bereits für das vorige Semester darauf gelernt hat.

Das als Tipp für andere, die mit dem gleichen Gedanken spielen oder überlegen eine Prüfung, nachdem sie bestanden wurde, zu wiederholen um die Note zu verbessern. Es gibt Hochschulen, dort ist sowas möglich, doch die bestandene Note zählt dann nicht mehr.

Also überlegt euch so ein Vorhaben gut. Nicht dass es schief geht und das Studium dann daran scheitert, denn sonst würdet ihr euch immer darüber aufregen. 😉

Menü schließen